Here to create – Pogba und adidas [sponsored]

König Fußball hat einen neuen Kronprinzen – Paul Pogba. Der Franzose wird von adidas ausgestattet und zusammen haben sie nun ein großartiges Video gedreht.

[sponsored Video]

adidas1Paul Pogba ist 23, Franzose, ein Talent sonders gleichen und der aktuell teuerste Spieler im Fußballzirkus. Sein Wechsel zu Manchester United im Sommer, ist der bislang teuerste Transfer in der Fußballgeschichte. 105 Millionen Euro war die Ablösesumme, die für den Mittelfeldspieler gezahlt wurde.
Noch vor seinem Wechsel auf die Insel, hat sich adidas mit Paul zusammen getan. Pogba hat einen 10 Jahresvertrag mit den Herzogenaurachern abgeschlossen und wird nun von adidas ausgerüstet.

adidas2

Im Fußball gibt es nicht nur die Tradition, dass das Runde in das Eckige muss, dass Fußballer irre Frisuren haben, die Spielerfrauen sich anzicken und dass nach dem Spiel vor dem Spiel ist – Nein!

Es gibt auch die Tradition der großartigen Werbespots. In aufwendig gedrehten Clips, die immer eine bessere Geschichte erzählen, als Telenovelas, werden dem Fan Szenen präsentiert, die fabelhaft bis unglaublich sind. Da knüpfen Pogba und adidas jetzt an und präsentieren mit „Here to create“ einen Clip, der eine süße Geschichte mit grandiosen Kickerszenen verbindet.

adidas3

Der Spot verfolgt die Laufbahn von dem kleinen Jungen Paul, bis hin zu seiner Rückkehr nach Manchester United. Man sieht den 105 Millionen Euro Mann, wie er mit seiner Mutter Stress bekommt oder es in der Schule Stunk gibt. Ausserdem wird man Zeuge seines Talentes auf dem Feld und abseits davon. Witzig ist der „rote Faden“ der sich durch den ganzen Clip zieht: jeder, auch seine Mutter, rufen den Jungen bei seinem Nachnamen „Pogba!“.

Der Titel „Here to Create“ bezieht sich darauf, dass Pogba nicht dazu gemacht ist, stumpf der Masse hinterher zu laufen, respektive zu kicken, sondern um heraus zustechen und neues zu schaffen.

So hat er sich schon als Junge geweigert, etwas anders zu machen, als das was er wollte. Er war und ist, so wie der Clip eben auch: bemerkenswert!

Kommentieren Sie den Artikel