Whot Do You Call It, GRIME?

Anfang der 2000-er in der UK entstanden, erlebt Grime nun endlich seinen internationalen Durchbruch!

Stormzy_Skepta_JME_GRIME

Im Untergrund Englands entstand Anfang der 2000-er Jahre eine neue Rap Szene – Grime. Inspiriert von HipHop und elektronischen Beats (insbesondere Drum and Bass und Dubstep) bringt Grime mit düsteren und schnellen Sounds nun wieder frischen Wind in den HipHop. Das Genre wurde durch Künstler wie Dizzee Rascal, The Streets oder Wiley und Kano kurzzeitig bekannt, doch nun ist es aus dem HipHop nicht mehr weg zu denken. Grime kann nämlich noch viel Mehr!

Im britischen Straßenslang gerappt, umfasst ein Grime Track um die 140 Beats pro Minute und ist daher perfekt geeignet um Energie zu tanken und Frust rauszulassen. So bedeutet Grime übersetzt „schmutzig“ und dem Motto folgt auch der Britrap. Etwas düster und deutlich geprägt durch den englischen Straßenjargon der Underground Szene mischt das Genre verschiedenste Elemente miteinander und kreiert damit einen unverwechselbaren Sound. Grime ist eine Musikentwicklung des UK-Hiphops, die parallel zum Trap der USA entstand. Beide Genres bedienen sich Elektronischer Beats, Drops und Wobblebässe, so fand Grime im vorherrschenden amerikanischen Hiphop zunächst wenig Gehör, wohingegen Trap Anfang der 2000-er aufblühte und mittlerweile in abgeschwächter Form sogar von Mainstreamern wie Katy Perry und Co. aufgegriffen wurde.

Vor einigen Jahren noch als Randphänomen betrachtet, erlebt der UK-Grime im Moment eine weltweite Erfolgswelle. Endlich! Auch amerikanische Rapper begeistern sich langsam für Grime. Grime-Star Skepta hat bereits Rapper wie Earl Sweatshirt, Drake, Ace Hood und die Flatbush Zombies gefeatured. Als Kanye West Skepta 2015 bei den Brit Awards auf die Bühne holte und ihn mit ins Studio nahm wurde spätestes klar, dass der UK Highspeed Rap internationales Potential besitzt. Die Symbiose zwischen Rap, Elekto Beats und new school HipHop ist gelungen und somit reißt Grime mit seinen 140BPM endgültig die Mauern zwischen UK und US HipHop ein.

Die damals noch futuristische Musik scheint mit Künstlern wie Skepta, Stormzy, Section Boyz und Kano nun endlich im Heute und Jetzt angekommen zu sein!

Hier meine persönlichen Grime Top 10 Tracks der letzten Jahre:

  1. That’s Not Me – Skepta
  2. Know Me From – Stormzy
  3. Man Don’t Care – JME
  4. I Don’t Need A Reason – Dizzee Rascal
  5. Shutdown – Skepta
  6. Lock Doh – Giggs
  7. Lock Arf – Section Boyz
  8. Queen’s Speech – Lady Leshurr
  9. Dead Body – Little Simz
  10. Garage Skank – Kano

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel